Unfall im Ausland - was tun?

Unabhängig wie gut und aufmerksam man selbst ist - ob beim Ausparken auf einem Supermarktparkplatz oder auf der Autobahn. Unfälle im Urlaub passieren immer wieder, auch wenn man selber nicht die Schuld dafür trägt. Um Missgeschicke zu vermeiden und gut auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, schauen Sie sich bitte folgende Informationen an.

Sichern Sie die Unfallstelle. Vergewissern Sie sich, ob Personen verletzt sind oder ob es sich nur um einen Sachschaden handelt. Ziehen Sie sich eine Warnweste(neongelb) über (siehe auch Reise-Checkliste), die unter anderem bereits in Österreich, Ungarn, Spanien, Italien, Belgien, Slowakei, Kroatien und Portugal Pflicht sind. Dokumentieren Sie Unfallstelle und die verwickelten Fahrzeuge. Rufen Sie die Polizei und stellen Sie sicher, dass diese Sie auch verstehen und umgekehrt - Sie können auf jeden Fall einen Übersetzer verlangen, der Ihr Anliegen vertritt. Unterschreiben SIe keine Formulare, Versicherungsschreiben etc. die Sie nicht verstehen. Füllen Sie den "Europäischen Unfallbericht aus" (erhalten Sie u.a. beim ADAC). Lassen Sie sich das Unfallprotokoll der Polizei als Kopie aushändigen und benachrichtigen Sie im Anschluss direkt Ihre Versicherung. Lassen Sie sich nicht nervös mache, sondern bleiben SIe ruhig und stellen Sie sicher, dass Sie die Fahrerdaten, Fahrzeughalterdaten und die Versicherungsdaten des Fahrzeugführers haben.